Allgemeine Lage

Hoch CORINA hat sich nach Osteuropa verzogen, die Bise hat auf der Alpennordseite entsprechend nachgelassen. Südlich der Alpen liegt noch feuchtwarme, instabile Gewitterluft.
Am Wochenbeginn kommt warme, aber trockenere Luft in die Schweiz. Ein Wetterwechsel deutet sich erst nach dem Monatswechsel an!


Heute

Der Sonntag wird meist sonnig und trocken. Nebel der tiefer Hochnebel im Mittelland (Obergrenze 800-600m) löst sich bis am Vormittag auf, ab Mittag zeigen sich über den Bergen Quellwolken. Am Nachmittag und frühen Abend beschränken sich örtliche Platzregen und Gewitter auf die Tessiner und Engadiner Berge. Es wird sommerlich warm und noch wärmer als gestern mit maximal 224 >(La Chaux de Fonds, Saas/Prättigau) bis 31 (Basel, Zentralwallis, Tessiner Riviera) Grad.

Sonntagnacht verläuft nach rascher Auflösung der Quellwolken überall ruhig und trocken. Zwischen Seeland und am Bodensee bilden sich bis am Morgen lokale Nebelfelder. Die Temperaturen sinken im Norden auf 17 (an den Seen) bis 12 (Voralpentäler) Grad, im Tessin auf 18 bis 16 Grad. Frischer wird es in den Jura- und Alpentälern mit 9 bis (Zuoz) 4 Grad.


Aussichten

Am Montag geht es noch sonniger und wärmer weiter. Am Morgen überm Mittelland lokal Nebel mit Obergrenze von 600 bis 800 Metern, nachmittags über den Bergen Quellwolken. Isolierte Wärmegewitter beschränken sich auf die Südalpen. Die Temperaturen steigen noch etwas an auf 25 bis 30 Grad, im Rhonetal, Südtessin und in Basel lokal bis 31 Grad.

Am Dienstag wenig Wetteränderung: Viel Sonnenschein und meist trocken. Nur in den Südalpen sind lokale gewittrige Platzregen nicht ganz ausgeschlossen. Mit 26 bis 30 Grad bleibt es sommerlich warm.

Der Mittwoch startet schön, im Osten leicht föhnig, im Süden bewölkt. Nachmittags und abends gibt es aus Südwesten vermehrt Gewitter. Mit 26 bis örtlich 30 Grad bleibt es sommerlich warm.
Im Laufe vom Donnerstag gibt es auf der Alpennordseite verbreitet Schauer und Gewitter. Die Temperaturen bleiben mit 23 bis 27 Grad etwas kühler als die Tage zuvor.

Am Freitag und aufs Wochenende stabilisiert sich das Wetter wieder.


Bergwetter

Am Sonntag schönes, warmes Sommerwetter. Am Nachmittag nur in Graubünden und Tessin lokale Platzregen oder Wärmegewitter. Auch in den Hochlagen wenig Wind und sehr warm für die Jahreszeit:

Mittagstemperaturen Alpennordseite:
-----------------------------------
1500m 22°C
2000m 16°C
2500m 12°C
3000m 8°C
3500m 5°C

Am Wochenbeginn meist sonnig und noch etwas wärmer. Aus den Quellwolken über den Bergen am Nachmittag höchstens in den Südalpen isolierte Wärmegewitter. Mittwochnachmittag aus Südwesten vermehrt Platzregen und Wärmegewitter. Donnerstagnachmittag entlang der Nordalpen und im Jura verbreiteter Gewitter. Freitag und am Wochenende wahrscheinlich wieder Stabilisierung.