Thierry Perriard
Bild: akku Kunstplattform
1/5 Thierry Perriard Bild: akku Kunstplattform
Patrick Graf
Bild: akku Kunstplattform
2/5 Patrick Graf Bild: akku Kunstplattform
Otto Heigold
Bild: akku Kunstplattform
3/5 Otto Heigold Bild: akku Kunstplattform
Irène Wydler
Bild: akku Kunstplattform
4/5 Irène Wydler Bild: akku Kunstplattform
Achim Schröteler
Bild: akku Kunstplattform
5/5 Achim Schröteler Bild: akku Kunstplattform
31.05.2019 12:00

10 Jahr Kunstplattform «akku»

Die Ausstellung «wie gedruckt» der Kunstplattform «akku» in Emmenbrücke zeigt vom 6. Juni bis 7. Juni 2019 Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus Luzern und Zürich in facettenreicher Vielheit, die das künstlerische Potenzial zeitgenössischer Druckgrafik demonstrieren.

Hier ist nichts gelogen. Druckgrafische Techniken gehören zu den vielseitigsten künstlerischen Produktionsverfahren und motivieren Kunstschaffende zu Experimenten mit überraschenden Resultaten. Es wird gepröbelt, geprüft und wiederholt, bis das Ergebnis stimmt. «wie gedruckt» ist das Gegenteil von «lügen wie gedruckt». Diese Kunst artikuliert sich echt, direkt, analog und ist in ihrer Herstellung aufwendig. Doch wer druckt in der heutigen digitalen und schnelllebigen Zeit noch? Holzschnitt, Kupferstich, Lithographie. Manche Arbeiten sind, dem Reproduktionsmedium zum Trotz sogar Unikate. Material und Verfahren sind entscheidend, die Leidenschaft zum Machen essentiell. Der klassisch tradierte Begriff der Grafik wird erweitert. Bildzyklen, Werkserien, Überformate und Interventionen im Raum: «wie gedruckt» zeigt aktuelle, auch unkonventionelle Druckkunst, geprägt von enormer Gestaltungsfreiheit.

pd/sk