Toni Spörri, Präsident des WSC 100-er Clubs
Bild: z.V.g.
1/2 Toni Spörri, Präsident des WSC 100-er Clubs Bild: z.V.g.
Mitglieder des WSC 100-er Clubs bei der 35. Generalversammlung
Bild: z.V.g.
2/2 Mitglieder des WSC 100-er Clubs bei der 35. Generalversammlung Bild: z.V.g.
05.06.2019 18:00

35. GV des WSC 100-er Clubs

Am 24.Mai 2019 begrüsste Toni Spörri, Präsident des WSC 100-er Clubs, 17 Mitglieder/-innen im lauschigen Gartenhaus bei der Familie Stalder zur ordentlichen Generalversammlung.

Nach der Begrüssung und Genehmigung des letztjährigen Protokolls bedankt sich Spörri bei allen Mitgliedern, die wie jedes Jahr ihren Mitgliederbeitrag pünktlich einbezahlten. Nur dank ihnen kann der Fussballclub eine so grosse Juniorabteilung stemmen (die Beiträge werden vollumfänglich in die Juniorenabteilung investiert). Beim Weggiser Sportclub (WSC) können Knaben und Mädchen von den G- bis zu den A-Junioren in den Mannschaften durchspielen und es bestehen gute Möglichkeiten, in eine der ersten Mannschaften zu gelangen. Spieler können dem WSC über die erste Mannschaft bis hin zu den Veteranen treu bleiben. Im «Weiher» geschehen grosse Dinge: Das Clubhaus wurde abgerissen. Es weicht dem Neubau der Thermoplan, in die natürlich das neue Clubhaus integriert wird. Im Frühjahr 2020 sollte das neue Gebäude in Betrieb genommen werden. Das traditionelle WSC-Lotto wurde auch dieses Jahr mit grossem Erfolg und vielen schönen Preisen durchgeführt (auch dieser Erlös gelangt vollumfänglich zu den Junioren). Für die Mitglieder konnte im 2019 wieder der beliebte Jassabend durchgeführt werden. Das erste Eisstockschiessen (nicht auf Eis) in der Turnhalle ist leider nicht mit Erfolg gekrönt worden, waren doch nur gerade 4 Personen anwesend. Nun hofft Toni Spörri mit allen Mitglieder/-innen, dass die erste Mannschaft den Liga- Erhalt schafft. Nachdem die Jahresrechnung mit einem kleinen Gewinn abgeschlossen werden konnte, wurde dem Vorstand durch die Revisorin, Franziska Brechbühl, Decharché erteilt. Auch das neue Budget wurde mit Applaus verdankt. Natürlich bleibt der Jahresbeitrag wie immer getreu dem Motto des Clubs bei 100 Franken. Die langjährige Aktuarin, Petra Trippel, hat ihr Amt zur Verfügung gestellt und demissioniert. Der WSC Weggis dankt Trippel herzlich für die prompte und pflichtbewusste Arbeit, die sie für den Club in den Jahren geleistet hat. An Stelle von Petra Trippel wurde Jörg Siegrist einstimmig zum neuen Aktuar gewählt. Unter dem Traktandum «Verschiedenes» orientiert der Präsident des WSC, Didier Hofstetter, den Baufortschritt der Thermoplan. Er bedankt sich recht herzlich für diesen tollen «Zustupf», den die Juniorenabteilung jedes Jahr erwarten kann. Schon kurz nach acht konnte Toni Spörri die 35. Generalversammlung mit einem grossen Dankeschön beenden. Danach ging es nahtlos zum gemütlichen Teil über: Regula und Xaver Stalder verwöhnten die Anwesenden mit Kartoffelsalat und Fleischkäse, garniert mit verschiedenen anderen Salaten und zum Schluss mit selber gemachten Desserts.

pd/sk