Im Schulhaus Obernau 1 wird mehr Platz geschaffen
Bild: Stadt Kriens
1/1 Im Schulhaus Obernau 1 wird mehr Platz geschaffen Bild: Stadt Kriens
09.07.2019 16:00

Raum für Obernauer Kindergärten

Auf der Schulanlage Obernau werden in den Sommerferien Bauarbeiten an die Hand genommen. Im Obernau 1 werden verschiedene Raumanpassungen vorgenommen, damit dort die drei Kindergärten und die Spielgruppe ab neuem Schuljahr vernünftige Raumverhältnisse vorfinden.

Das Quartier Obernau in Kriens ist ein sehr junges Quartier mit vielen Familien. Entsprechend hoch ist auch der Bedarf an Schulraum. Seit langer Zeit werden dort drei Kindergarten-Abteilungen geführt. Allerdings müssen sich diese Kindergärten im wahrsten Sinne des Wortes «nach der Decke» strecken: Ihnen fehlt im heutigen Schulhaus Obernau nämlich Platz. Unterrichtet wird in historisch gewachsenen Raumstrukturen des ehemaligen Schulhauses. Mit einer Fläche von unter 70 Quadratmetern liegen diese Kindergarten-Räume weit unter der kantonalen Norm von 120 Quadratmetern. Jetzt schafft die Stadt Kriens im Schulhaus Obernau den entsprechenden Raum für die Kindergärten. Durch das Entfernen von Trennwänden werden heutige Kleinräume zu grösseren Räumen zusammengefasst. Zusammen mit weiteren baulichen Massnahmen im Innenbereich (etwa der Einbau von Kücheneinheiten) werden räumliche Voraussetzungen geschaffen, die den heutigen Anforderungen für die Betreuung von Kindern entsprechen. Bisher nur noch selten genutzte Räume können so einer neuen Nutzung zugeführt werden. Mehr Platz geschaffen wird zudem durch interne Verschiebungen in andere Räume. Eine weitere wichtige Voraussetzung für diese Optimierung brachte der Neubau der Musikschule im Schappe Kulturquadrat. Weil im neuen Musikschulgebäude sehr gut eingerichtete Räume für den Musikunterricht zur Verfügung stehen, findet dort auch der Musikunterricht statt. Viele der dezentralen Musikschulräume wurden damit frei für andere Nutzungen. Der Stadtrat hat die finanziellen Mittel freigegeben. Der Kredit von 195'000 Franken macht den Weg frei für eine Optimierung der bestehenden Schulräume. Die bereits detailliert geplanten Bauarbeiten können in den Sommerferien realisiert werden. Ab neuem Schuljahr wird jeder Kindergarten-Klasse eine Etage zur Verfügung stehen. Dazu wird der heutige Werkraum so umgebaut, dass er zukünftig durch die Spielgruppe genutzt werden kann. pd/sk